17 + 1 =

BoConcept Design Icons sind Möbelstücke, die den Kern von BoConcept widerspiegeln. Sie repräsentieren die dänische Passion für Design, Qualität und Funktionalität vollkommen. Es sind unsere weltweit beliebtesten Möbelstücke.

Adelaide-.6--235x300Die abwechslungsreiche Parade der BoConcept Design Icons wird seit langer Zeit angeführt von der Adelaide Stuhlkollektion. Kurven, Form und Charakter – Das alles vereint das Stuhlkonzept. Adelaide besticht durch die Verwendung von hochwertigen Materialien, die qualitätsbewusste Herstellung und das einzigartige Design. Inspirieren lassen hat sich Designer Henrik Pedersen bei der Gestaltung von Adelaide von der Natur, vor allem der Botanik und der ergonomischen Form der Eichel, welche sich in der Optik Sitzschale wiederfindet.


Mehr als Stühle. Ein Konzept.

Dieses Motto gilt selbstverständlich für alle Stühle der Kollektion – Bei Adelaide ist dies jedoch besonders gut gelungen. Das vielseitige Stuhlkonzept macht den Stuhl für viele verschiedene Bereiche einsatzfähig. So findet Adelaide zum Beispiel Platz im Esszimmer, dem Home-Office, als höhenverstellbarer Barhocker in der Küche und sogar im Outdoor-Bereich – dann mit wetterbeständigen Eukalyptus Holzbeinen (Mehr zur Outdoor-Kollektion Adelaide gibt es HIER.) Bei der Zusammenstellung stehen zahlreiche Optionen zur Auswahl, mit denen Sie Ihren individuellen Adelaide Stuhl kreieren können.

Adelaide | BoConcept Experience

Adelaide | schafft kühles oder wohliges Wohnambiente. Der Kombinations-Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt

Design your Style

Mit dem Adelaide Stuhl wird einem die Möglichkeit geboten quasi selbst einmal in die Rolle des Designers zu schlüpfen. Zahlreiche Materialien, Fußmodelle und Polsterungen und zwei Stuhl-Optionen – mit oder ohne Armlehne – machen die Gestaltungsmöglichkeiten schier unendlich. Also ausprobieren, was gefällt und – DESIGN YOUR STYLE.

Adelaide „in action“:

Form follows function

Adelaide hat sich mit seiner Schlichtheit und den eleganten Formen schon lange in die Herzen der Interior-Fans gespielt. Bei den zahlreichen Designmöglichkeiten kommt natürlich auch der Sitzkomfort nicht zu kurz. Adelaide ist nicht nur hübsch anzuschauen, hier sitzt es sich auch besonders bequem. Wie bei nahezu allen BoConcept Möbeln gilt das Leitmotiv ‚form follows function‘ – Die Gestaltung soll die Funktion des Gegenstandes unterstützen.

34428_23-e1484926501605-1024x436

ÜBERSICHT: Adelaide gibt es in verschiedensten Ausführungen, zum Beispiel…

  • mit Metallfüßen – in grau poliertem Aluminium als Kreuz- & Drehfuß
  • mit Metallfüßen als 4-Fuß-Modell
  • mit Holzfüßen in den Ausführungen Espressobraun | Eiche Natur |
  • mit Holzfüßen in Eukalyptus für den OUTDOOR-Bereich
  • in vielen Farb-, Stoff- und Ledervarianten
  • mit und ohne Armlehne
  • Voll-Kunststoffschale | als Vollpolster | mit gepolsterter Sitzfläche
  • mit Metallfuß | optional mit Rollen für den Homeoffice-Bereich
  • als hohe Barhocker-Variante
HIER im SHOP

Stuhl-Adelaide-Mix1-e1413808180347

Übrigens: Um stets am Puls der Zeit zu bleiben, wird die Adelaide Kollektion regelmäßig um Neuheiten, wie beispielsweise neue Bezüge, Leder oder Zusammenstellungsmöglichkeiten erweitert. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizuschauen… 🙂


Henrik Pedersen | BoConcept Experience

BoConcept Designer Henrik Pedersen

Das Adelaide-Design stammt von Henrik Pedersen, der schon viele legendäre Möbel für BoConcept entwickelt hat – so zum Beispiel auch den Imola Sessel sowie zahlreiche Tische und Lampen.

„Bei Adelaide geht es um den individuellen Stil und dessen kohärenten Ausdruck, der trotz seiner Vielseitigkeit, unverkennbar BoConcept ist“, so Henrik Pedersen, Designer der Adelaide Kollektion.

Die umfangreiche und komfortable Adelaide-Kollektion ist selbstverständlich im BoConcept Store live zu erleben.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?